Aktuell

Erlebnispädagogische Reitwoche 2020

Am Sonntag fuhren wir zum Pferdehof Kranzer in Nonnersdorf am Jauerling und lernten Leute und Tiere kennen.

Schon am nächsten Tag begannen wir mit dem Reiten in zwei Gruppen – eine am Vormittag und eine am Nachmittag. Die Großen bekamen Reitunterricht und die Kleinen hatten FEBS-Stunden (da gibt’s Spiel und Spaß mit den Pferden). Gemeinsam durften wir auch geführte Ausritte ins Gelände machen.

Nächtigen konnten wir abwechselnd in unserem Zelt am Lagerplatz und in einer Ferienwohnung.

Am Mittwoch reisten wir mit der Wachaubahn nach Dürnstein, wo wir nach dem Mittagessen die Ruine besuchten und anschließend mit einem Donauschiff, der „Dürnstein“, zurückfuhren.

Zum Schluß durften die Kleinen ein Pferd, die kleine Greta, in der Reitstunde bemalen.

Lukas, 14 Jahre

Radurlaub 2020

Coronabedingt änderten wir unsere Pläne für den heurigen Sommerurlaub und fuhren mit den Fahrrädern diesmal nicht ans Meer, sondern ins wunderschöne Kärnten. Genauer gesagt nach Hinterwinkl, wo wir in der tollen Berghütte von Herrn Schulz (Sandras Papa) dankenswerterweise eine Woche wohnen durften. In dieser Woche erholten wir uns von der anstrengenden Anreise, die uns in 8 Tagesetappen von Roseldorf bis nach Hinterwinkl führte. Wieder einmal ein unvergessliches Abenteuer für alle von uns…

Mir hat der Radurlaub sehr gut gefallen – trotz dem regnerischen Wetter. An einem Tag hat es so sehr geregnet, dass das Zelt innen sehr wässrig wurde. In Kärnten am Afritzer See haben wir dann viele Leute kennengelernt. Es war sehr entspannend und cool. Wir haben auch zwei Gebrutstage mit gutem Kuchen gefeiert 🙂

Lisi, jetzt schon 15 Jahre alt

Das viele Grillen am Abend war super! Die Übernachtung im Zelt am Campingplatz Murinsel war ein großes Abenteuer, durch die Überflutung des Zeltes. Das Radfahren war anstrengend aber schön!

Stefan, 16 Jahre

Abschluss WG Wochenende

Alle Jahre wieder…

fahren wir alle gemeinsam Ende Juni zum Dobrastausee. Für vier Kinder war es heuer das erste Mal, für manche Erwachsene schon das 21. Mal. Von Freitag bis Sonntag wurde gemeinsam gekocht, gelacht, gespielt, gewandert und reflektiert.

Unsere Achtsamkeitsgruppe

Im Wochenrhytmus – abwechselnd unsere Größeren und unsere Kleineren – fand auch im heurigen Schuljahr wieder die Achtsamkeitsgruppe statt. Durchgeführt wie auch schon in den Jahren davor von DSA Markus Schober und SP Sonja Bock. Zum Abschluss eines intensiven Arbeitsjahres, wurde gemeinsam im Hotpool entspannt.

Verleihung des Gütesiegels für betriebliche Gesundheitsförderung

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Projektes „Optimix“ im Zuge der Betrieblichen Gesundheitsförderung, durchgeführt in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse, wurde uns nun feierlich das dazugehörige Gütesiegel verliehen.

Nähere Informationen zum gesamten Projekt finden Sie unter folgendem Link: https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.817840&portal=oegknportal

WG Alltag in Zeiten von Corona

Auch für uns hat sich der Alltag hier in der WG seit einigen Wochen massiv verändert. Mittlerweile hat sich eine gute Alltagsroutine eingestellt – Am Vormittag wird nach einer Bewegungseinheit an der frischen Luft gemeinsam gelernt, nach dem Mittagessen können wir dank des guten Wetters im Moment einen Großteil der Zeit in unserem Garten verbringen. Die Highlights sind sicher das Trampolin, unsere Gokarts und die riesige Wiese… An den Abenden haben wir in letzter Zeit öfters ein Lagerfeuer gemacht, den Pizzaofen eingeheizt oder unsere Schwitzhütte und den Hotpool besucht. Letztes Wochenende wäre eigentlich ein WG Wochenende im Waldviertel geplant gewesen – kurzerhand wurde das Programm für unser WG Gelände adaptiert um den Kindern etwas Abwechslung in unseren neuen Alltag zu bringen.

Neben all dem haben wir aber auch schon gefräßige Klopapiermonster gezähmt, kunstvolle Bilder gemalt, neue Brettspiele ausprobiert und sehr viel gemeinsam gelacht – die Stimmung ist also nach wie vor gut bei uns 😉

WG Wochenende 29.2. – 1.3.2020

Dieses Wochenende stand unter dem Zeichen sich als Gruppe zu finden und das erste Wochenende auswärts miteinander zu verbringen. Wir waren im Tierpark Ernstbrunn spazieren und jausnen und haben im Pfadfinderheim übernachtet. Am Sonntag waren wir den ganzen Tag im technischen Museum und haben viele Dinge ausprobiert. Das WG WE war sehr schön – es war ein bisschen sonnig, aber auch windig. Wir haben viele Tiere gesehen und das Pfadfinderheim, wo wir geschlafen haben war ur groß und cool. Das Abendessen am Sonntag zum Jahrestag von Michelle war sehr gut.

Ranjit, fast 10 Jahre alt

 

Das WG Wochenende war sehr schön, weil wir viele Sachen gemacht haben, dass wir im Tierpark auf zwei tollen Spielplätzen waren. Auf dem einen war eine Burg, wo man sich gut verstecken konnte und am anderen Spielplatz war eine coole Rutsche. Wir haben in einem Pfadfinderheim geschlafen und am nächsten Tag sind wir weiter nach Wien gefahren ins technische Museum.  Dort war es cool, weil es viele Dinge zum ausprobieren gab. Es gab einen Raum mit Minigokarts, mit denen es lustig war.

Alex, 10 Jahre alt

Lukis Hütte

Im Zuge unserer Klausur entstand die Idee für einen unserer Jugendlichen einen ganz besonderen Rückzugsort zu schaffen. Umgesetzt wurde das Projekt in der Einzelbetreuung. Begeistert wurden Ideen gesammelt und Pläne gezeichnet, bevor es an die eigentliche Arbeit ging. Mit großem Eifer und viel Durchhaltevermögen entstand schließlich eine Hütte, auf die unser junger Mann zurecht sehr stolz ist. Im Moment nutzt er sie vorallem zum Hausübung schreiben und immer dann, wenn es ihm in der Gruppe einmal zu viel wird.